Berline

Berline führte Fracht- und Ferienflüge im Charterverkehr zu Urlaubsorten am Mittelmeer durch und wurde von ehemaligen Mitarbeitern der Interflug am Flughafen Berlin-Schönefeld ins Leben gerufen. Zum Einsatz kamen ex Interflug IL-18 und ab Juni 1992 Fokker 100, die von der französischen TAT gemietet wurden. Die Fluggesellschaft geriet im Februar 1994 aber in finanzielle Schwierigkeiten und meldetete Ende März 1994, dass sie zahlungsunfähig sei. Diese Insolvenz konnte aber durch die Präsentation zweier neuer Investoren, die angeblich im April 1994 weiter in die Berline investieren wollten und den Paln verfolgten als German European Airline neu durchzustarten, rückgängig gemacht werden. Dies erwies sich aber schlußendlich als Flop und somit musste Berline im Oktober 1994 dann doch offiziell schließen.
05/2023

* Umbennung der im Februar 1991 gegründeten IL-18 AIR CARGO.

 

@